aus der Serie toros

In Toros ist das dualistische Prinzip immanent, zeigt sich im Motiv des Kampfes, in den Antagonisten Tier und Mensch. Der Bildserie geht eine Reise nach Spanien voraus, wo Michael Kruscha den Stierkampf selbst beobachten und skizzieren konnte. Fasziniert von der Vitalität und Dynamik, überträgt der Künstler die Momente spannungsvoller Begegnung mit den Mitteln der Malerei. Auf den ersten Arbeiten verschiedenfarbigen Grunds werden nach den Skizzen Bewegungsimpulse in schnellen Linienschwüngen und kraftvollen Gesten auf die Fläche gesetzt, die schmale Figur des Toreros und den massigen Körper des Tieres andeutend.

 

Auszug aus dem Text paso doble,

© Dr. Marina Linares

alto auf rot, 2008,

1,60 x 2,00m,

acrylic on canvas

o.T., 2008,

1,60 x 3,00m,

acrylic on canvas

o.T., 2009,

0,80 x 1,00m,

acrylic on canvas

me sacas de madre, 2009,

1,55 x 1,95m,

acrylic on canvas